Bis auf weiteres finden die Termine wahrscheinlich nicht statt!
Bitte informieren Sie sich beim Veranstalter
DE - 98527 Suhl
11.04.2020
Paul Potts
Congress Centrum Suhl
Friedrich-König-Straße 7

Klassik Tour 2020
Begin: 20:00 Uhr

Paul Potts - Ein wahr gewordenes Musikermärchen!

Der in Wales lebende Tenor, für den das Singen schon immer ein Zufluchtsort und eine Quelle der Freude war, lebt seinen Traum. In der Schule gemobbt und verspottet, erwies sich das Singen in seinem örtlichen Kirchenchor als beste Möglichkeit, den Quälereien und Schlägen auf dem Spielplatz zu entkommen. Als er im Alter von 16 Jahren "La Boheme" hörte, verliebte sich Paul in die Oper, eine Romanze, die ihn auf eine turbulente Reise bringen sollte und zwar im doppelten Sinn. Eine Reise durch die Gefühlswelten mit all den Tiefen und Höhen eines Musikerlebens und eine geografische Reise rund um den Erdball.

Geboren am 13.10.1970 in Bristol, aufgewachsen in Fishponds, einem Vorort nahe der imaginären Grenze zu Wales in eher bescheidenen Verhältnissen (Vater Busfahrer, Mutter Kassiererin im Supermarkt und drei Geschwister), entdeckte der kleine Paul Robert schon während seiner Schulzeit sein Interesse für den Gesang. Aber zunächst studierte Potts Philosophie am University College Marjon Plymouth, wo er seine Abschlussarbeit zum Bachelor of Arts über die Frage des Bösen und des Leidens in einer von Gott geschaffenen Welt schrieb.
Im Jahre 1999 nahm er an der britischen Talentshow My Kind of Music teil und gewann 8.000 britische Pfund. Mit Hilfe dieses Gewinns nahm er in Norditalien Unterricht an zwei renommierten Opernschulen, mit dem Ergebnis, dass er in die Meisterklasse aufgenommen wurde. Für seine Ausbildung bezahlte er jedoch rund 12.000 Pfund. Ein Zuschussgeschäft! Jedoch eine Investition, die sich lohnen sollte.
Von 1999 bis 2003 trat er auf verschiedenen, teils weltberühmten Bühnen als Tenor ohne Gage auf. Seine Auftritte wurden zwar immer mal wieder im Fernsehen und Radio veröffentlicht, führten jedoch nicht zu seinem Durchbruch.
Aufgrund eines Blinddarmdurchbruchs im Jahre 2003, eines gutartigen Tumors und einer Schulterverletzung nach einem Unfall konnte Potts seine Karriere zunächst nicht fortsetzen. Bis zu seinen Auftritten in der britischen Castingshow im Jahre 2007 arbeitete er ab 2003 zunächst zwei Jahre in der Supermarktkette Tesco und danach als Verkäufer von Mobiltelefonen in einem Geschäft in Bridgend, wo Paul im Jahre 2006 zum leitenden Angestellten aufstieg.
Am 9. Juni 2007 trat Paul Potts nach drei Jahren Pause in der britischen Castingshow Britain?s Got Talent auf. Er präsentierte eine von ihm selbst bearbeitete Version der Arie Nessum Dorma aus der Oper "Turandot" von Giacomo Puccini. Bei seinem Auftritt wurde Potts zunächst vom Publikum und den Juroren mehr als skeptisch betrachtet. Sein Auftritt kam jedoch sehr gut an. Bei seinen weiteren Auftritten am 14. Juni 2007 und 17. Juni 2007 setzte sich sein Erfolg mit dem Hauptteil des Stückes Time to Say Goodbye von Francesco Sartori und der ungekürzten Version von Nessun Dorma fort.
Potts gewann den Wettbewerb und durfte zur Belohnung am 3. Dezember 2007 in der Royal Variety Performance 2007 vor der britischen Königin Elisabeth II auftreten. Er erhielt 100.000 Pfund und einen mit 1 Millionen Pfund dotierten Plattenvertrag von Sony BMG. Paul Potts erstes Album mit dem Titel One Chance erschien 2007. Der Rest ist Geschichte.
Ausschnitte der Sendung Britain´s Got Talent auf Videoportalen wie YouTube machten Potts weltweit bekannt. In über 40 Ländern konnte sich sein Album One Chance in den Charts platzieren, in vielen erreichte es sogar sofort Platz 1. Von Juli 2008 an wurde sein Auftritt aus Britain?s Got Talent in einem Werbespot der Deutschen Telekom verwendet. Dies führte zu so großer Nachfrage nach seiner Aufnahme von Nessun Dorma, dass diese es alleine durch Downloadverkäufe auf Platz 3 der Charts in Deutschland schaffte, die bis dahin höchste Position eines reinen Downloadtitels in Deutschland. Auch sein Album, das 2007 zunächst nur Platz 31 erreicht hatte, kehrte in die Charts zurück und konnte schließlich sogar Platz Eins der Charts erobern. Allein in Deutschland verkaufte sich das Album bis heute rund 3,5 Millionen Mal. Insgesamt konnte sein Debütalbum "One Chance" schließlich in 13 Ländern der Welt die Spitze der Charts erklimmen. Alles in allem ein unglaublicher Traum, der verrückte, aber schöne Realität wurde. Ein wahr gewordenes Märchen der Gegenwart. Wirklich ein lebensveränderndes Ereignis. Gleich zwei Mal durfte Paul Potts in der Oprah Winfrey Show auftreten, brachte damit den Times Square zum Stillstand, absolvierte eine globale Arena-Tour und wurde ein echter Super-Star. Ein weltweiter Erfolg und ein wahrer Triumphzug durch die berühmtesten Häuser und Arenen von Seoul bis New York und Sydney bis Hamburg.

Pauls Geschichte inspirierte Hollywood zu dem Film "One Chance" mit James Corden in der Hauptrolle. Paul schrieb die begleitende Autobiografie. Aber die Geschichte endet nicht dort. Paul ist noch immer permanent auf Tournee, nachdem er mittlerweile fast 1.000 Mal in 44 Ländern rund um den Erdball aufgetreten ist. Seit Pauls Britain´s Got Talent Sieg und dem darauffolgenden "One Chance"-Album hat er weitere sechs Studioalben veröffentlicht. 2009 ´Passione´, 2010 ´Cinema Paradiso´ und ´Home´ 2014. Im Jahr 2017 folgte ´On Stage´ und ´Winter Dreams´ im Jahr 2018, sowie eine Greatest Hits Collection im Jahr 2013. Paul trat kürzlich bei America?s Got Talent: The Champions auf, wo er es ins Grand Final schaffte, um andere frühere Got Talent Gewinner aus der ganzen Welt zu schlagen. Auch das Jahr 2019 war und ist es noch - ein arbeitsreiches Jahr für Paul mit Tourneen durch Südkorea, Japan, Skandinavien, Deutschland, Großbritannien und Konzerten in Frankreich, Spanien und Wales. 2020 soll ein neues Album folgen und Tourneen durch Südamerika, Griechenland, Italien und natürlich auch wieder Deutschland.



Alle Angaben ohne Gewähr